Kostenfreier Newsletter

Die Rechtsprechung im Arbeitsrecht schreitet ständig voran – nutzen Sie den kostenfreien Newsletter für attraktive Seminarrabatte und bleiben Sie informiert über praxisrelevante Gerichtsentscheidungen im Arbeitsrecht!
Kundenbereich

Wenn Sie von uns eine Benutzer-Kennung und ein Passwort erhalten haben können Sie dies nachfolgend eintragen.

Benutzer-Kennung

Passwort

rechtsverlag

Betriebsverfassungsrecht für Arbeitgeber

Praxis-Brief Betriebsverfassungsrecht für Arbeitgeber

Der Praxis-Brief Betriebsverfassungsrecht bietet Ihnen auf mindestens 8 Seiten aktuelle Entwicklungen und Praxistipps für den Umgang mit Ihrem Betriebsrat. Hier erfahren Sie, wie Sie als Arbeitgeber Ihre Interessen gegenüber der Arbeitnehmervertretung bestmöglich durchsetzen können.

Leseprobe

Leseprobe

Klicken Sie auf das Bild, um eine kostenfrei Leseprobe herunterzuladen.

Zur Bestellung



Inhalte im Praxisbrief Oktober 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

der Betriebsrat hat ein freies, kein imperatives Mandat. Er ist also nicht an die inhaltlichen Vorgaben der von ihm vertretenen Belegschaft gebunden. Trotzdem neigen Betriebsräte zur Absicherung ihrer Position oft dazu, sogenannte Mitarbeiterumfragen durchzuführen. Ob und inwieweit dies zulässig ist und welche Vorgaben hier zu beachten sind, erfahren Sie im Rahmen unseres heutigen Leitartikels.

Unser zweiter Artikel beschäftigt sich mit den Zutrittsrechten von Gewerkschaftsvertretern zum Betrieb. Hier beleuchten wir zum einen die betriebsverfassungsrechtliche Rechtslage; zum anderen erläutern wir die grundgesetzlich über Artikel 9 Abs. 3 GG geschützte Position der Gewerkschaften als Koalitionen und beantworten die Frage, was sich hieraus für deren Zutrittsrecht zum Beispiel zur Mitgliederwerbung ergibt.

Im dritten Artikel beschäftigten wir uns mit den Beteiligungsrechten des Betriebsrats bei innerbetrieblicher Fortbildung. Die diesbezüglichen Vorschriften in §§ 96 – 98 BetrVG sind recht unübersichtlich. Wir vermitteln Ihnen die Struktur dieser Vorschriften und zeigen auf, was der Beteiligung des Betriebsrats konkret unterliegt und was nicht.

In unserer Urteilsecke erfahren Sie wie immer das Neueste aus der Rechtsprechung zum Betriebsverfassungsrecht.